GRAND PRIX

DER ASSE

Andreas Mayr entscheidet das Duell Traber gegen Radsportler klar für sich. Gelungene Sieben-Stunden-Veranstaltung am Nienhausen Busch.
 

Der Tag auf der Trabrennbahn am Nienhausen Busch endete ganz nach dem Geschmack von Michael Zurhausen. Der Organisator vom Rad-Cub Olympia Buer war Zeuge des erstmaligen Sieges eines Radsportlers gegen einen Traber. Radprofi Andreas Mayr aus Stuttgart vom Team Sec-Com setzte sich im Höhepunkt des Tages im Dekra-Supersprint über 400 Meter knapp gegen den von Ralf Oppoli aus Recklinghausen gesteuerten Traber Gentleman Voyager durch.

 

In den bisherigen zwei Duellen blieb stets das Pferd der Sieger. Sowohl der Straßenweltmeister Freddy Maertens im Jahr 1977 gegen Heinz Wewering als auch Europameister Andreas Beikirch 2006 gegen Jörg Koller verloren. In diesem Jahr zog Schrittmacher Carsten Kirchner den bärenstarken Andreas Mayr bis zur 800-Meter-Marke eingangs der Zielgeraden auf mehr als 50 Stundenkilometer. Ralf Oppoli hielt mit seinem Traber stark dagegen. Bis 20 Meter vor dem Ziel waren beide gleichauf. Auf den letzten Metern mobilisierte der Schwabe alle Kräfte und entschied dieses Sprint-Duell knappe für sich. „Ich stand an der Ziellinie. Das waren vielleicht drei oder vier Meter Vorsprung“, sagte Michael Zurhausen.

 

Bei der Siegerehrung gratulierte Ralf Oppoli Andreas Mayr zu der beeindruckenden Leistung. Der Elite-Radsportler hatte im Sprint fast 1800 Watt auf die Bahn gebracht. „Auf dem Sand eine Geschwindigkeit von 50 km/h, das ist schon eine Hausnummer“, meinte Michael Zurhausen. „Und natürlich auch die 1800 Watt. Ein Normalsterblicher kommt so auf 200 Watt.“

Zuvor erlebten die Traber- und Radsportfans in der Feldmark aber auch eine Premiere. Zum ersten Mal gab es auf der 1200 Meter langen Sandbahn ein Radrennen hinter Derny-Motoren. Auf diesen kleinen Motorrädern sitzen Schrittmacher, die das Tempo vorgeben, und im Windschatten fahren die Radrennfahrer. Den ersten Lauf um den Preis des Autohauses Turowski gewann nach zehn Runden Andreas Mayr aus Stuttgart vor Rembert Noldes vom Team Cannondale. „Nach dem ersten Rennen waren schon alle kaputt“, sagte Michael Zurhausen. „Es hatte die ganze Nacht geregnet. Der Sand war feucht, die Strecke enorm schwer zu befahren.“

 
 
 
 

Großer Adventsmarkt im und am Autohaus Auffenberg vom 11.12.2020 - 13.12.2020 mit ca. 70 Ausstellern aus dem Bereich Kunst - Handwerk und Kreatives. Zudem ein großer Außenbereich mit vielseitiger Gastronomie!

Am 11.12.2020 ist es endlich soweit! Dann startet der erste Adventsmarkt im und am Autohaus Auffenberg auf der Wallstraße 1B in Gelsenkirchen Horst.

Erwartet werden ca. 70 Aussteller aus dem Bereich : Kunst - Handwerk und Kreatives!
Eine Außengastronomie mit tollen Angeboten bietet den Besuchern das Vorweihnachtliche Gefühl der Freude.

Freitag 11.12.2020:
Ab 16:00 Uhr: Eröffnung der Außengastronomie. Live Musik ab 18:00 Uhr

Samstag 12.12.2020
Eröffnung des Adventsmartes ab 12:00 Uhr mit ca. 70 Ausstellern.

Sonntag 13.12.2020

Adventsmarkt ab 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet.

IHR AUFENTHALT IN DUISBURG

HOTEL

Drei Sterne Hotel inkl. Frühstück und Fahrradkeller

Einzelzimmer 70 Euro pro Nacht

Doppelzimmer 90/100 Euro pro Nacht (Straßenseite/Gartenseite)

Drei-Bett-Zimmer 155 Euro pro Nacht

Vier-Bett-Zimmer 165 Euro pro Nacht

FREIZEIT

Nacht der Industriekultur, Extraschicht (Frühbucherpreis: 12 Euro; Endpreis: Noch nicht bekannt)

Hafenrundfahrt (Erwachsene: 16 Euro, Kinder: 8 Euro)

Besuch im Zoo (Erwachsene ab 18 Jahren: 16,90 Euro; Kinder von 3-17 Jahren: 9,90 Euro)

SEGWAY TOUR

Am Samstag, den 27.06.2020 findet eine offene Segway-Tour statt, woran unsere Gäste sehr gerne Teil nehmen können.

Um an der Segway Tour Teil nehmen zu können wird ein Mindestalter von 16 Jahren vorausgesetzt. Der Preis liegt bei 65 Euro pro Person.

Sportmanagement MZ

Wielandstr. 71

45968 Gladbeck

www.sportmanagement-mz.de

m.zurhausen@sportmanagement-mz.de

KONTAKT